NGOs gewinnen immer mehr an Bedeutung. Sie bringen neue Themen auf die Agenda, erreichen mit Aktionismus enorme öffentliche Wirkung und sind wichtige kritische Begleiter von Wirtschaft, Politik und Verwaltung.

Immer stärker nützen jüngere Menschen sowie kritische KonsumentInnen zivilgesellschaftliche Organisationen, um sich für oder gegen bestimmte Themen zu engagieren.

Soziale und ethische Standards von Unternehmen, Menschenrechte, Kinderarbeit, fairer Handel, Umweltschutz, Straßenbauprojekte, Anrainerinnen und Anrainerrechte oder der Einsatz für ein besseres Bildungssystem - die neuen Kommunikationstechnologien und sozialen Netzwerke vergrößern den Aktionsradius von NGOs und die Wirkung ihrer Kampagnen zusätzlich.

„Lockl Strategie“ ist Brückenbauer für Unternehmen und Akteure der Zivilgesellschaft, die gemeinsam neue Wege gehen wollen. Wir identifizieren Synergien und stellen Kooperationen her, die gesamtgesellschaftlich und unternehmerisch von Vorteil sind.